Verhaltenskodex - Code of Conduct der Wirtz Druck GmbH & Co. KG

Die Unternehmensleitung hat folgenden Verhaltenskodex als Bestandteil ihrer Unternehmensstrategie verabschiedet:

Das Unternehmen strebt eine nachhaltige Entwicklung ihres Geschäfts an, die sich auf wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und unternehmerische Verantwortung stützt. Durch integeres, faires und ehrliches Verhalten wird das Unternehmen den unterschiedlichen Interessen der Kunden und Geschäftspartner gerecht.

Das Unternehmen hält die geltenden Gesetze und Rechtsvorschriften ein und verfolgt rechtlich einwandfreie und anerkannte Geschäftspraktiken sowie einen fairen Wettbewerb. Das Unternehmen lehnt Bestechung und Korruption im Sinne der UN-Konvention ab. Die Interessen des Unternehmens und private Interessen von Mitarbeitern sind strikt voneinander zu trennen.

Das Unternehmen kommuniziert den Verhaltenskodex und seine Umsetzung gegenüber Arbeitnehmern, Geschäftspartnern und anderen Interessengruppen. Betriebsgeheimnisse und Geschäftsinformationen von Dritten werden sensibel und vertraulich behandelt.

Das Unternehmen hält die Menschenrechte im Sinnen der UN-Menschenrechtscharta ein und fördert sie. Ganz besonderes Augenmerk legt das Unternehmen auf die im Folgenden genannten Menschenrechte.

Das Unternehmen setzt sich für ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld ein, wahrt die Gesundheit und gewährleistet die Arbeitssicherheit, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Regelmäßige Gesundheitstage in Kooperation mit Krankenkassen tragen zur eigenen Sensibilisierung der Mitarbeiter bei.

Das Unternehmen schützt seine Mitarbeiter vor körperlicher Bestrafung, vor psychischer, sexueller, psychischer oder verbaler Belästigung und vor Einschüchterungen oder Missbrauch.

Das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung wird geschützt und gewährleistet. Die Privatsphäre der Mitarbeiter steht unter Schutz.

Das Unternehmen hält die acht Kernarbeitsnormen der ILO ein, d.h. das Unternehmen hält sich an das Verbot von Kinderarbeit und das Verbot von Zwangsarbeit. Es hält sich an die Förderung und nach Möglichkeit Sicherstellung gleicher Entlohnung von Männern und Frauen für gleichwertige Arbeit. Es respektiert die Arbeitnehmerrechte. Das Unternehmen hält sich an das Verbot von Diskriminierung, welches sich insbesondere auf eine Benachteiligung von Arbeitnehmern aufgrund des Geschlechts, der Rasse, einer Behinderung, der ethnischen oder kulturellen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung oder der sexuellen Neigung bezieht.

Das Unternehmen erfüllt die gültigen Bestimmungen zum Umweltschutz. Es handelt umweltbewusst und geht mit den natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll um. Seit 2008 ist das Unternehmen durchgehend FSC®-zertifiziert.

Das Unternehmen trägt zur gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Entwicklung des Landes und der Region bei, in der es tätig ist, und fördert entsprechende freiwillige Aktivitäten seiner Arbeitnehmer.

Das Unternehmen unternimmt alle geeigneten und zumutbaren Anstrengungen, die in diesem Verhaltenskodex beschriebenen Grundsätze und Werte kontinuierlich umzusetzen und anzuwenden und ggf. bestehende Defizite schnellstmöglich abzustellen. Vertragspartnern soll auf Verlangen und unter der Bedingung, dass dies wechselseitig geschieht, über die wesentlichen Maßnahmen berichtet werden. Es soll für den Vertragspartner nachvollziehbar werden, dass die Einhaltung des Verhaltenskodex grundsätzlich gewährleistet wird. Damit ist kein Anspruch auf die Weitergabe von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen oder auf den Wettbewerb bezogener oder sonstiger schützenswerter Information verbunden.